Recital Musikforum Eilbek

vorm. Musikschule „Achtel & Co.“

Musikalische Früherziehung

„Musik für Mäuse“

In der Eltern-Kind-Gruppe „Musik für Mäuse“ geht es darum, die Kleinsten sehr spielerisch an die Elemente der Musik heranzuführen. Das Angebot richtet sich an kleine Kinder im Alter von 18 Monaten bis 3 Jahren. 

In den Musikstunden wird gesungen, getanzt, geklatscht, Fingerspiele gezeigt, Musik gehört, kleine Verse gesprochen und elementare Instrumente eingesetzt. Kein Kind wird zum Mitmachen gezwungen, es kommt durchaus vor, dass ein Kind nur da sitzt, herum läuft, sich mit ganz anderen Dingen im Raum amüsiert. Und doch profitiert es vom Dabeisein. Den begleitenden Eltern (Vater, Mutter, Großeltern, Tagesmütter o.ä.) vermitteln wir Liedgut, Tänze etc. für den häuslichen Gebrauch.

Das Singen, Tanzen und die Benutzung von Instrumenten wecken bei den Kindern die Freude an der Musik. Die Fortsetzung von „Musik für Mäuse“ ist die Musikalische Früherziehung, die für Kinder ab 3 Jahren gedacht ist. Diese Früherziehung weckt in den Kindern häufig den Wunsch, das Spielen eines Instrumentes zu erlernen, so dass sich die dann nicht mehr ganz so Kleinen im Instrumentalunterricht wieder treffen.

Das Angebot interessiert Sie? Dann rufen Sie doch einfach an und wir laden Sie dann herzlich zum nächsten Treffen ein!

Musikalische Früherziehung

Die Fortsetzung unseres Angebots „Musik für Mäuse“ ist die Musikalische Früherziehung für Kinder ab 3 Jahrenohne Anwesenheit der Eltern oder einer anderen Begleitperson. Die Themen sind vom Ansatz her die selben wie bei „Musik für Mäuse“, aber auf höherem Niveau.

Die Kinder werden motiviert, Liedertexte zu behalten, die einzelnen Instrumentengruppen werden genauer vorgestellt, auch mit Hörbeispielen. Beim Singen und Sprechen achten wir auf differenzierte Artikulation. Tanz und Bewegung werden konkret geübt, auch mal mit dem Ziel, es bei einem Kinderkonzert vorzuführen.

Im weiteren Verlauf nähern wir uns dann der einfachen Musiklehre, wie den Parametern hoch/tief, lang/kurz, langsam/schnell etc., oft anhand von kleinen Motiven, von denen die Kinder im anschließenden Instrumentalunterricht profitieren. Manchmal nehmen wir uns ein Theaterstück vor, z.B. ein Kinderbuch, das besonders gut mit musikalischen Elementen dargestellt werden kann (O. Preußler, Die dumme Augustine).

Sowohl bei „Musik für Mäuse“ als auch die Musikalische Früherziehung schulen den ganzen Menschen, es ist dabei wenig sinnvoll, nach einer gewissen Zeit ein konkretes Ziel erreichen zu wollen.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte telefonisch und vereinbaren Sie doch eine eine Probestunde!

In kleinen Gruppen führen wir die Kinder an die Musik heran: Sie erleben Freude und Gemeinschaft beim gemeinsamen Spiel.

In kleinen Gruppen führen wir die Kinder an die Musik heran: Sie erleben Freude und Gemeinschaft beim gemeinsamen Spiel.